Bilderleiste
Jugendwerkstatt Steinfurt beteiligt sich am 3. Steinfurter Geschichtstag

Das Kulturforum Steinfurt kooperiert mit der Ev. Jugendhilfe und vielen weiteren Projektpartnern.

Ein Koffer und ein Schiff – zwei Objekte aus Holz, die von den Jugendlichen der Jugendwerkstatt Steinfurt unter der Leitung von Peter Schmitz und Timo Bucksch gebaut wurden. Beide Objekte, der Koffer und das Schiff stehen seit dem 17.03.2016 gut positioniert im öffentlichen Raum der Stadtteile Burgsteinfurt und Borghorst. Sie haben die Aufgabe neugierig zu machen, neugierig auf den 3. Steinfurter Geschichtstag und das Thema „Auswanderer – Von Steinfurt in die Welt“, mit den zentralen Veranstaltungen am 9. April im Borghorster Heimathaus und am 10. April im Burgsteinfurter Behördenhaus.

Für die beteiligten Jugendlichen und die Projektleitung war der Bau der Holzobjekte eine spannende und lehrreiche Herausforderung. Neben der Auseinandersetzung mit historischen Überlieferungen und Dokumentationen im Internet war es auch eine Begegnung mit beeindruckenden Lebensgeschichten und Einzelschicksalen. Die Objekte Koffer und Schiff wurden von der Projektgruppe ausgewählt, weil sie eine große praktische Bedeutung und einen hohen Symbolwert für die Auswanderung hatten. Sie symbolisieren den Aufbruch in eine neue Welt und in ein neues Leben, in den seltensten Fällen aufgrund romantischer Abenteuerlust sondern meistens in der Hoffnung, so der Not und dem Elend entkommen zu können.

Auswanderung im 19. Jahrhundert war oft die Flucht vor Verfolgung und Gewalt, vor materieller Not und persönlichen Einschränkungen. Unübersehbar ist hierbei der Zusammenhang mit den heutigen Flüchtlingsströmen nach Europa und der sogenannten Flüchtlingskrise. Noch spannender als die historischen und politischen Hintergründe war der Bau der Holzobjekte. Anfangs wurden kleine Modelle von den Objekten erstellt um Kritik und Verbesserungsvorschläge berücksichtigen zu können. Nach der erfolgten Einigung wurden Konstruktionspläne und Materiallisten angefertigt. Die Firma Palstring aus Burgsteinfurt übernahm die Kosten für das Holz, die übrigen Ausgaben für Material wurden ebenfalls mit Sponsorengeldern beglichen. In der Werkhalle wurden dann aus den Ideen Tag für Tag mehr die echten Objekte, schöner noch als gedacht. Sodann stellte sich die Frage, ob Koffer und Schiff ungeschützt vier Wochen lang im öffentlichen Raum unbeschädigt überstehen werden. Wer weiß …?

Jugendkulturarbeit ist schon seit über 15 Jahren ein fester Bestandteil der berufspädagogischen Einrichtungen der Ev. Jugendhilfe Münsterland. Angefangen mit der Workshopreihe „Kunst meets Jugend“ in der Kunsthalle Steinfurt gab es auch nach der Schließung der Kunsthalle weiterhin Angebote zur Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Fragestellungen und Teilhabe an kulturellen und künstlerischen Prozessen.



Seit drei Jahren gibt es eine gut funktionierende Kooperation mit dem Kulturforum Steinfurt, insbesondere mit Dr. Peter Krevert, dem Initiator und Projektleiter der Steinfurter Geschichtstage.

Jugendwerkstatt